Steuerung für TV- Studios 2000x695

STEUERUNG FÜR TV-STUDIOS

Discovery

Discovery

Discovery ist das Studio-Automatisierungssystem einer neuen Generation, bei dem sehr viel Wert auf Bedienfreundlichkeit und Modularität gelegt wurde. Die Entwicklung des Discovery -Systems basiert auf jahrzehntelangen Erfahrungen unserer Entwickler mit einer Vielzahl von Obermaschineriesteuerungen verschiedenster Installationen, mit großen Profibus-, Ethernet- und DMX512-Netzwerken. Die entscheidenden Komponenten stammen aus eigener Hardwareentwicklung, in die modernstes PC- und Microcontroller-KnowHow eingeflossen ist. Das Discovery-System steuert verschiedenste Geräte wie Teleskope, Pantographen, Stangenleuchtenhänger, motorisierte Scheinwerferbügel, Punktzüge und sonstige Hebezeuge. Alle Hebezeuge und Achsen, die über entsprechende Istwertgeber verfügen, können nach dem manuellen Einrichten mit sämtlichen Positionen in Cue´s gespeichert werden. Das Abrufen der Cue´s erfolgt per Knopfdruck. Die Bedienung des Systems ist so einfach und selbsterklärend, dass sie auch von unerfahrenem Personal nach kurzer Einweisung erfolgen kann, sofern hierbei die Sicherheitsbestimmungen eingehalten werden. Die Benutzeroberfläche wird an Ihre Anforderung individuell angepasst. Ein wesentlicher Vorteil des Discovery-Systems besteht darin, dass mehrere Bedienteile in unterschiedlichster Ausführung am Gesamtsystem angeschlossen sein können. Bitte beachten Sie, dass zum Discovery-System weitere Komponenten gehören (können), insbesondere: LSS RailController, LSS TelescopeController, LSS HoistController, LSS Leuchtenhängerrack.
Abmessungen: 645 x 467 x 190 mm (B x T x H)

Datenblatt | Studio Konfiguration

Discovery Mini

discovery-mini-200x210

Die LSS Discovery Mini ist ein Steuerpult für das Studioautomatisierungssystem Discovery und vereint das Discovery-Bedienpult, die große Steuerzentrale mit digitalem Joystick und erweiterter Zehnertastatur, mit der Discovery Light und ihrem schlanken Design. Mit der Discovery Mini kann die Obermaschinerie von Fernsehstudios, wie zum Beispiel Teleskope, Leuchtenhänger u.a., horizontal und vertikal positioniert und Teile der Beleuchtung, Tore, Farbwechsler fernbedient werden.

Die LSS Discovery Mini ist mit einem 6,5‘‘ TFT-Monitor mit Touchfunktion ausgestattet. Wie auf dem großem Bedienpult können alle Geräte auf dem Monitor angewählt und mit dem Joystick gesteuert und verfahren werden. Der Joystick ist mit einem Totmann-Fahrknopf ausgestattet, der zusammen mit dem auf dem Pult befindlichen Not-Halt-Schalter Teil eines SIL3-Sicherheitskonzepts ist.

Datenblatt

Discovery Light

Discovery-Light

LSS Discovery Light ist die “kleine” Maschineriesteuerung im Discovery-System, eine kleine, transportable 19“ Einbauversion des „großen“ Touchpultes. Alle Discovery – Bedienstationen sind bis auf die Bildschirmgröße identisch und voll anschlusskompatibel. Discovery Light ist im Bedarfsfall nicht nur sehr einfach transportabel, sondern kann aufgrund der Einbautiefe von nur 100 mm in nahezu jede Wandverkleidung, Fahrwagen oder sogar in ein Pultgehäuse eingebaut werden. Alle für die sicherheitsrelevante Fahrfreigabe notwendigen Komponenten, wie Sicherheitsrelais etc. befinden sich bei Discovery Light im Safety Panel. An dieses wird auch die (optionale) Funkfernbedienung angeschlossen. Bitte beachten Sie, dass zum Discovery-System weitere Komponenten gehören (können), insbesondere: LSS RailController, LSS TelescopeController und LSS HoistController.

Abmessungen: Grundgerät 19“ 4HE, Safety Panel 19“ 2HE, 100mm Einbautiefe

Datenblatt

RailController

Rail-Controller

Der RailController ist ein zentrales Element im Discovery-System. Er wird überall dort eingesetzt, wo Endgeräte auf Schienen verfahren und die Datensignale über Schleifkontakte von der Schiene abgegriffen werden, bzw. wenn motorisierte Scheinwerferbügel zum Einsatz kommen sollen. Ihm obliegt dabei die Verbindung der Bedienebene (Ethernet-Schnittstelle) mit der Feldebene (Profibus-Master). RailController können bis zu 30 Endgeräte steuern. Dabei setzen sie das Ethernet der Steuerung auf den sicheren Feldbus-Standard Profibus-DP (IEC 61158) um. Auch die Lichtwerte der Lichtstellanlagen für ShuttleDimmer, Farbwechsler oder Moving Lights werden so mit übertragen. Jeder RailController ist hierfür mit einer Profibus-Master-Baugruppe ausgestattet. RailController sind intelligent und fehlertolerant. Sie stellen die Buskommunikation sicher, sammeln autark sämtliche Meldungen und Istwerte der einzelnen Endgeräte und sind wie bei sicherheitsrelevanter Steuerungstechnik üblich mit einem Hardware-Watchdog zur Kompensation von Software-Fehlern ausgestattet. Der RailController enthält eine komfortable Diagnoseschnittstelle und ermöglicht so die Diagnose und Parametrisierung aller Endgeräte sowie Software-Updates per Netzwerk.
Abmessungen: 19“ 4HE, 450mm Einbautiefe

Datenblatt

TelescopeController

TC

Der LSS TelescopeController ist die intelligente Endgeräteanschaltung für das Discovery-System. Er bereitet das von der Schiene abgegriffene, bidirektionale Datensignal für das Endgerät auf. Hierfür ist er mit einer Profibus-Slave-Schnittstelle ausgerüstet, die mit dem Profibus-Master des RailController kommuniziert. Zu den wesentlichsten Aufgaben eines TelescopeControllers gehören die Erfassung und Verarbeitung der horizontalen und vertikalen Istwerte über Potentiometer oder das Wegmesssystem sowie sämtlicher Teleskop-Hardwaremeldungen, wie Betriebsend-Schalter, Überlast, Unterlast etc. Zur Erfüllung seiner Aufgaben ist der TelescopeController mit einer Fülle von Schnittstellen ausgestattet. Er steuert über eine bidirektionale Schnittstelle motorisierte Scheinwerfer verschiedener Hersteller sowie über eine DMX-Schnittstelle ShuttleDimmer, Farbwechsler oder MovingLights an. Für die Steuerung des Teleskops besitzt er 8 digitale Aus- und 16 digitale Eingänge, 2 Eingänge für die Glockenschaltung, 4 Analog-Eingänge für Messwerte und einen Analog-Ausgang für analoge Frequenzumrichtersteuerung. Verschiedene Geräteparameter wie Teleskopnummer oder Potentiometer-Grenzwerte werden vom TelescopeController nichtflüchtig gespeichert. Installiert wird der TelescopeController im Anschlusskasten des Teleskops. Für kundenspezifische Kästen stehen verschiedene Rückverdrahtungs- bzw. Anpassleiterplatten mit Klemmleisten zur Verfügung. Ebenso wie der RailController kann der TelescopeController über das Netzwerk Software-Updates bekommen.

Datenblatt

Leuchtenhängerrack

rack_frei

Das Leuchtenhänger-Rack ist ein universelles modular aufgebautes 4HE-Baugruppensystem für die Aufnahme von bis zu 8 digitalen + 2 analogen Profibus-I/O-Baugruppen. Mit einem voll bestückten Rack und einem Bedienteil (Discovery Pult oder Light) können so bereits 64 Leuchtenhänger mit Istwerterfassung komplett visualisiert und gesteuert werden. 8 DIO-Baugruppen sind für die Digitalsignale zuständig; 2 AD-Baugruppen lesen genau 64 analoge 12-Bit-Istwerte ein. Für die Rückverdrahtung stehen 2 verschiedene Backplane-Platinen zur Verfügung, eine für ausschließlich digitale I/O-Karten (32 In, 32 Out), eine weitere für wahlweise digitale I/O- (48 In, 16 Out) oder analoge Baugruppen (32+32 In). Jedes Leuchtenhänger-Rack verfügt über ein fehlertolerantes 3-Phasen-24V Netzteil, bei dem bis zu zwei Phasen ausfallen dürfen, ohne das die Funktionstüchtigkeit eingeschränkt wird.Die Baugruppen werden durch eine integrierte Lüfterbaugruppe ausreichend belüftet.

Abmessungen: 19“ 4HE, 360mm Einbautiefe

Datenblatt

Spiralkabel

TeleskopSpiralkabel

Dieses Hybridspiralkabel wurde speziell für die Bedürfnisse des TV-Studiobetriebs entwickelt, um den extremen Ausziehlängen, Rückstellkräften und gleichzeitig allen am unteren Absteckkasten (Teleskopkorb) benötigten elektrischen Lasten und Datenversorgung gerecht zu werden.







Datenblatt

Teleskopsteuerkasten

Telescopesteuerkasten

Der LSS Teleskopsteuerkasten, als Teil des LSS Discovery-System, ist die zentrale Feldbusanschaltung der motorischen Antriebe des Teleskopes sowie der Ansteuerung aller signal- und sicherheitstechnischen Einrichtungen des Teleskopes. Er wird am Teleskop montiert oder in dieses integriert.




Datenblatt